Radio Essen: Lokalnachrichten

Subscribe to Radio Essen: Lokalnachrichten Feed Radio Essen: Lokalnachrichten
Lokalnachrichten aus Essen
Aktualisiert: vor 2 Stunden 35 Minuten

Bei vielen Essenern wächst offenbar die Akzeptanz für Asylbewerber in der Stadt.

Mi, 08/27/2014 - 08:30
Bei vielen Essenern wächst offenbar die Akzeptanz für Asylbewerber in der Stadt. Bei der letzten Info-Veranstaltung zu den geplanten neuen Übergangsheimen kamen gestern Abend rund 200 Essener. Es wurde vor allem sachlich diskutiert, Sozialdezernent Peter Renzel war sehr zufrieden. Selbstverständlich ist die Reaktion der Essener auf die geplanten Asylbewerberheime nicht. In den letzten Monaten hatte es immer wieder auch Proteste und Demonstrationen gegen geplante Asylbewerberheime gegeben.

In der Führungsetage der Essener Entsorgungsbetriebe herrscht offenbar Chaos.

Mi, 08/27/2014 - 08:30
In der Führungsetage der Essener Entsorgungsbetriebe herrscht offenbar Chaos. Gestern gab es Meldungen über einen Rücktritt des Übergangsgeschäftsführers Jochen Sander. Auf Radio Essen-Nachfrage hieß es, aktuell würde man dazu keinen Kommentar abgeben. Sicher ist, dass der bisherige Betriebsratschef Thomas Altenbeck das Unternehmen verlässt. Weitere Details zur außergerichtlichen Einigung gab es von den EBE gestern nicht. Stattdessen haben sich die Essener Parteien zu den beiden pikanten Personalien geäußert. Die CDU hofft auf einen Neuanfang bei den Entsorgungsbetrieben. Die Linken fordern, dass der Rücktritt Sanders nicht dazu führen darf, dass die Ermittlungen im EBE-Skandal eingestellt werden. Die Grünen zeigen sich erleichtert, dass mit der Trennung von Betriebsratschef Altenbeck einer der Mitverursacher des Skandals das Unternehmen verlässt. Für die Grünen gibt es wegen der hohen Abfindungssummen einen bitteren Beigeschmack.

Die Stadt bekommt nach dem Pfingststurm Ela nur einen Bruchteil der Landeshilfe, die sie gern hätte.

Mi, 08/27/2014 - 08:30
Die Stadt bekommt nach dem Pfingststurm Ela nur einen Bruchteil der Landeshilfe, die sie gern hätte. Die Stadt hatte die Sturm-Schäden auf gut 60 Millionen Euro beziffert, das Land zahlt aber nur 5,6 Millionen. Wie die Stadt die restlichen gut 55 Millionen Euro finanzieren will, soll in den nächsten Wochen beraten werden. Allein an den Straßen bei uns in Essen sind durch den Sturm mehr als 20.000 Bäume kaputt gegangen, die Aufräumarbeiten laufen noch.

Die Stadt bekommt nach dem Pfingststurm Ela nur einen Bruchteil der Landeshilfe, die sie gern hätte.

Mi, 08/27/2014 - 07:30
Die Stadt bekommt nach dem Pfingststurm Ela nur einen Bruchteil der Landeshilfe, die sie gern hätte. Die Stadt hatte die Sturm-Schäden auf gut 60 Millionen Euro beziffert, das Land zahlt aber nur 5,6 Millionen. Wie die Stadt die restlichen gut 55 Millionen Euro finanzieren will, soll in den nächsten Wochen beraten werden. Der Sturm Ela hatte an Pfingsten unter anderem das Rheinland und das Ruhrgebiet schwer getroffen. Allein an den Straßen bei uns in Essen sind mehr als 20.000 Bäume kaputt gegangen, die Aufräumarbeiten laufen noch.

Bei vielen Essenern wächst offenbar die Akzeptanz für Asylbewerber in der Stadt.

Mi, 08/27/2014 - 07:30
Bei vielen Essenern wächst offenbar die Akzeptanz für Asylbewerber in der Stadt. Bei der letzten Info-Veranstaltung zu den geplanten neuen Übergangsheimen kamen rund 200 Essener. Es wurde vor allem sachlich diskutiert, fremdenfeindliche Parolen gab es nicht. Sozialdezernent Peter Renzel war sehr zufrieden. Selbstverständlich ist die Reaktion der Essener auf die geplanten Asylbewerberheime nicht. Nach den ersten Ankündigungen hatte es an vielen Stellen Proteste und Demonstrationen gegeben.

Rund 200 Essener waren gestern Abend bei der letzten Info-Veranstaltung zu den geplanten neuen Asylbewerberheimen.

Mi, 08/27/2014 - 06:30
Rund 200 Essener waren gestern Abend bei der letzten Info-Veranstaltung zu den geplanten neuen Asylbewerberheimen. Es ging um das ehemalige Kutel-Gelände in Fischlaken, dort könnte auch eine Erstaufnahme-Einrichtung für Asylbewerber vom Land NRW entstehen. Damit würde die Stadt nicht nur über 35 Millionen Euro sparen, sondern auch weniger Dauereinrichtungen bauen müssen. Auf der Bürgerversammlung waren die meisten Besucher überzeugt von dieser Idee. Neben dem Kutel-Gelände kommt auch ein anderer Standort für eine Erstaufnahme-Einrichtung in Frage, er liegt an der Wallneyer Straße in Schuir. Auf beiden Gründstücken wäre genug Platz, um über 500 Flüchtlinge unterzubringen. Die Erstaufnahme-Einrichtung könnte aber frühestens nächstes Jahr im Herbst fertig werden.

An den Schulen bei uns in Essen werden in den nächsten Wochen verschiedene Ausbildungsberufe vorgestellt.

Mi, 08/27/2014 - 06:30
An den Schulen bei uns in Essen werden in den nächsten Wochen verschiedene Ausbildungsberufe vorgestellt. Die Ausbildungsoffensive beginnt heute an der Hauptschule an der Bischoffstraße in Altenessen, am Freitag geht es ins Südostviertel zur Hauptschule an der Wächtlerstraße. Bei der Ausbildungsoffensive stellen Azubis von Essener Unternehmen ihre Berufe vor, sie läuft inzwischen zum sechsten Mal.

Die Stadt bekommt nach dem Pfingststurm Ela nur einen Bruchteil der Landeshilfe, die sie gern hätte.

Di, 08/26/2014 - 19:30
Die Stadt bekommt nach dem Pfingststurm Ela nur einen Bruchteil der Landeshilfe, die sie gern hätte. Die Stadt hatte die Sturm-Schäden auf gut 60 Millionen Euro beziffert, das Land will aber nur 5,6 Millionen zahlen. Es hat selbst Schulden und ist zu der Hilfe nicht verpflichtet. Wie die Stadt die restlichen gut 55 Millionen Euro finanzieren will, soll in den nächsten Wochen beraten werden. Der Sturm Ela hatte an Pfingsten unter anderem das Rheinland und das Ruhrgebiet schwer getroffen. Allein an den Straßen bei uns in Essen sind mehr als 20.000 Bäume kaputt gegangen, die Schäden in den Wäldern sind noch nicht genau beziffert.

Der Leichenfund in Kray ist offenbar geklärt.

Di, 08/26/2014 - 19:30
Der Leichenfund in Kray ist offenbar geklärt. Bei dem Toten soll es sich wie vermutet um einen Obdachlosen handeln. Die Obduktion hat ergeben, dass der Mann 49 Jahre alt wurde, Hinweise auf ein Verbrechen gibt es nicht. Die Leiche war Donnerstagabend in einem Grüngürtel am Korthover Weg gefunden worden.

In Horst verteilt offenbar ein Hundehasser mit Nadeln gespicktes Fleisch in einer Grünanlage.

Di, 08/26/2014 - 19:30
In Horst verteilt offenbar ein Hundehasser mit Nadeln gespicktes Fleisch in einer Grünanlage. Am Hörsterfeld haben zwei Hundehalter die präparierten Köder gefunden und Anzeige bei der Polizei erstattet.

Rot-Weiss Essen weiht seit einer halben Stunde den neuen Kunstrasenplatz im Sportpark Lohwiese in Karnap ein.

Di, 08/26/2014 - 19:30
Rot-Weiss Essen weiht seit einer halben Stunde den neuen Kunstrasenplatz im Sportpark Lohwiese in Karnap ein. Schon die ganze Woche gibt es dort Freundschaftsspiele der Senioren- und Jugendteams des FC Karnap.

Bei dem Toten aus Kray handelt es sich wie vermutet um einen Obdachlosen.

Di, 08/26/2014 - 18:30
Bei dem Toten aus Kray handelt es sich wie vermutet um einen Obdachlosen. Laut Polizei gibt es keine Hinweise auf ein Verbrechen. Der Mann ist 49 Jahre alt geworden. Die Leiche wurde am Donnerstag in einem Grüngürtel am Korthover Weg gefunden.

Rot-Weiss Essen weiht in einer halben Stunde den neuen Kunstrasenplatz im Sportpark Lohwiese in Karnap ein.

Di, 08/26/2014 - 18:30
Rot-Weiss Essen weiht in einer halben Stunde den neuen Kunstrasenplatz im Sportpark Lohwiese in Karnap ein. Schon die ganze Woche gibt es dort Freundschaftsspiele der Senioren- und Jugendteams des FC Karnap.

Nach dem Unwetter an Pfingsten bekommt die Stadt finanzielle Hilfe vom Land.

Di, 08/26/2014 - 17:30
Nach dem Unwetter an Pfingsten bekommt die Stadt finanzielle Hilfe vom Land. Das Land will 5,6 Millionen Euro überweisen, wurde heute bekannt. Nur Düsseldorf bekommt mehr Geld als Essen. Insgesamt stellt das Land 30 Millionen Euro zur Verfügung. Die Hilfe solle "schnell und unbürokratisch" kommen, heißt es. Für Essen ist der Betrag nur ein Tropfen auf den heißen Stein: Die Unwetterschäden liegen bei mehr als 60 Millionen Euro. Es wurden allein mehr als 20.000 Straßenbäume beschädigt.

In Altenessen gibt es Streit um die neuen Öffnungszeiten des Bürgeramtes.

Di, 08/26/2014 - 16:30
In Altenessen gibt es Streit um die neuen Öffnungszeiten des Bürgeramtes. Die SPD will, dass es wieder jeden Tag geöffnet hat. Die FDP ist dagegen, weil sich so Geld sparen lässt. Das Bürgeramt hat seit einem Monat nur noch drei Tage pro Woche geöffnet. An den beiden anderen Tagen betreuen die Mitarbeiter das Bürgeramt in Stoppenberg. Heute Nachmittag diskutiert die Bezirksvertretung Altenessen über das Thema.

In Kray bleibt die Stadtteilbibliothek bis auf weiteres geschlossen.

Di, 08/26/2014 - 16:30
In Kray bleibt die Stadtteilbibliothek bis auf weiteres geschlossen. Dort hat es einen Wasserrohrbruch gegeben. Eine Wand ist nass und muss aufgestemmt werden. Die Stadtteilbibliothek ist im Krayer Rathaus untergebracht.

Die Stadt informiert heute Abend (18.00 Uhr) im Rathaus Kettwig über die Pläne für das ehemalige Kutel-Gelände in Fischlaken.

Di, 08/26/2014 - 15:30
Die Stadt informiert heute Abend (18.00 Uhr) im Rathaus Kettwig über die Pläne für das ehemalige Kutel-Gelände in Fischlaken. Dort könnte das Land eine Erstaufnahme-Einrichtung für Asylbewerber bauen. Auf dem ehemaligen Molkereigelände lebten schon in den 90er Jahren rund 900 Asylbewerber. Damals gab es heftige Kritik an der Unterbringung hinter Stacheldraht und mit Videoüberwachung und Flutlichtanlage. Sollte das Land seine Erstaufnahme-Einrichtung bauen, würden dort mindestens 500 Asylbewerber untergebracht. Die Stadt könnte mit so einer Einrichtung rund 36 Millionen Euro sparen, weil das Land sie bezahlen würde. Die Asylbewerber würden der Stadt gutgeschrieben, dadurch müssten in anderen Stadtteilen weniger Asylbewerber untergebracht werden.

Auch im nächsten Jahr soll es Sicherheitsleute im Grugabad geben.

Di, 08/26/2014 - 15:30
Auch im nächsten Jahr soll es Sicherheitsleute im Grugabad geben. Das neue Konzept habe sich bewährt, heißt es von der Stadt. Die Badegäste und das Personal würden sich sicherer fühlen. In diesem Jahr passen zum ersten Mal Wachleute auf, dass sich im Freibad alle gut benehmen.

Auf Zollverein können Sie ab sofort wieder problemlos spazieren gehen.

Di, 08/26/2014 - 15:30
Auf Zollverein können Sie ab sofort wieder problemlos spazieren gehen. Die Sturmschäden auf der Halde und dem Wäldchen zwischen Zeche und Kokerei sind beseitigt. Die Wege sollten Sie allerdings nicht verlassen, abseits können immer noch Äste abbrechen, heißt es von der Stiftung Zollverein.

Auf Zollverein werden nächste Woche Sonntag die besten Nachwuchsfußballer Deutschlands ausgezeichnet.

Di, 08/26/2014 - 15:30
Auf Zollverein werden nächste Woche Sonntag die besten Nachwuchsfußballer Deutschlands ausgezeichnet. Die goldene "Fritz-Walther-Medaille" bekommen unter anderem Bundesligaprofi Julian Brandt von Bayer Leverkusen und U-20-Weltmeisterin Sara Däbritz vom SC Freiburg. In der Vergangenheit haben unter anderem schon die Weltmeister Matthias Ginter von Borussia Dortmund und Mario Götze von Bayern München die Auszeichnung bekommen. Sie ist mit 20.000 Euro dotiert, das Geld geht an die Jugendvereine der zukünftigen Stars.

Seiten