Radio Essen: Lokalnachrichten

Subscribe to Radio Essen: Lokalnachrichten Feed Radio Essen: Lokalnachrichten
Lokalnachrichten aus Essen
Aktualisiert: vor 1 Stunde 22 Minuten

Wer in den nächsten knapp 24 Stunden mit dem Auto unterwegs ist, sollte sich auf jeden Fall an die Tempo-Limits halten.

Do, 09/18/2014 - 08:30
Wer in den nächsten knapp 24 Stunden mit dem Auto unterwegs ist, sollte sich auf jeden Fall an die Tempo-Limits halten. Die Polizei gibt für den Blitzmarathon heute nicht alle Straßen bekannt, an denen sie blitzt. Auf der Homepage der Polizei stehen zehn Straßen, es werde aber deutlich mehr geblitzt, heißt es. Beim letzten Blitzermarathon im April wurde bei mehr als 15.000 Autos die Geschwindigkeit kontrolliert. Mehr als 600 davon waren zu schnell unterwegs und bekamen ein Bußgeld oder sogar ein Fahrverbot. Für diesen Blitzermarathon haben Kinder und Jugendliche die Vorschläge für die Standorte der Blitzer gemacht. An einigen Stellen werden die Kinder auch selber die Geschwindigkeit kontrollieren, zum Beispiel an der Schönscheidtstraße in Kray. Bundesweit ist es erst der zweite Blitzermarathon, in Essen allerdings schon der siebte. Er läuft noch bis morgen früh um sechs Uhr.

Die EVAG muss demnächst vielleicht mit drei Millionen Euro weniger auskommen.

Do, 09/18/2014 - 08:30
Die EVAG muss demnächst vielleicht mit drei Millionen Euro weniger auskommen. Das Land kürzt die Zuschüsse, weil die EVAG bei den Fahrgastzahlen geschummelt haben soll. Sie nimmt Schwerbehinderte Menschen umsonst mit und bekommt zum Ausgleich Geld vom Land. Die EVAG hatte dem Land rund 10 Prozent Schwerbehinderte Fahrgäste gemeldet, im landesweiten Durchschnitt sind es nur knapp vier Prozent. Deshalb gab es Stichproben, die das Land offenbar bestätigt haben. Die EVAG hat schon entschieden sich gegen die Kürzungen zu wehren. Sie hat beim Verwaltungsgericht Klage eingereicht.

Die EVAG muss demnächst vielleicht mit drei Millionen Euro weniger auskommen.

Do, 09/18/2014 - 08:30
Die EVAG muss demnächst vielleicht mit drei Millionen Euro weniger auskommen. Das Land kürzt die Zuschüsse, weil die EVAG bei den Fahrgastzahlen geschummelt haben soll. Sie nimmt Schwerbehinderte Menschen umsonst mit und bekommt zum Ausgleich Geld vom Land. Die EVAG hatte dem Land rund 10 Prozent Schwerbehinderte Fahrgäste gemeldet, im landesweiten Durchschnitt sind es nur knapp vier Prozent. Deshalb gab es Stichproben, die das Land offenbar bestätigt haben. Die EVAG hat schon entschieden sich gegen die Kürzungen zu wehren. Sie hat beim Verwaltungsgericht Klage eingereicht.

Das Hauptbad im Ostviertel soll Ende des Monats wieder auf machen.

Do, 09/18/2014 - 08:30
Das Hauptbad im Ostviertel soll Ende des Monats wieder auf machen. Das Bad war Mitte August geschlossen worden, weil sich durch den vielen Regen Teile der Decke gelöst hatten. Erst mussten sich Gutachter den Schaden angucken, aktuell werden im Bad ein Gerüst aufgebaut und das Wasser abgelassen. Die Arbeiten kosten rund 50.000 Euro. Der Plan ist, noch diesen Monat fertig zu werden. Sollte das nicht klappen, gibt es die Herbstferien als Puffer. Spätestens danach sollen alle Schulklassen wieder im Hauptbad schwimmen können.

Die nächste Runde im Fußball-Niederrheinpokal steht fest.

Do, 09/18/2014 - 08:30
Die nächste Runde im Fußball-Niederrheinpokal steht fest. Schwarz-Weiß Essen spielt gegen Ligakonkurrent Jahn Hiesfeld und hat damit zumindest auf dem Papier die schwerste Aufgabe. Rot-Weiss Essen spielt gegen Germania Ratingen und der FC Kray muss zum Wuppertaler SV. Beide Gegner spielen jeweils eine Liga unter den Essener Teams.  

Seit einer halben Stunde wird bei uns wieder deutlich mehr geblitzt als sonst.

Do, 09/18/2014 - 06:30
Seit einer halben Stunde wird bei uns wieder deutlich mehr geblitzt als sonst. Heute ist wieder Blitzmarathon, er läuft bis morgen Früh um sechs. Bundesweit ist er heute erst zum zweiten Mal, bei uns in Essen ist es inzwischen die siebte Ausgabe. Die Vorschläge für Blitzerstandorte kamen dieses Mal von Kindern und Jugendlichen. Sie wüssten besonders gut, wo zu schnell gefahren wird, heißt es von der Polizei. Zum Beispiel auf dem Weg zur Schule oder in Straßen, in denen sie in ihrer Freizeit spielen. Insgesamt 4.000 Essener Kinder haben sich laut Polizei an der Aktion beteiligt, dadurch sei eine lange Liste zusammengekommen. Im Gegensatz zu den letzten Blitzermarathons verraten Polizei und Stadt dieses Mal nicht alle, sondern nur zehn Standorte. Unter anderem am Bückmannshof in Altenessen und der Berliner Straße in Frohnhausen.

Seit einer halben Stunde wird bei uns wieder deutlich mehr geblitzt als sonst.

Do, 09/18/2014 - 06:30
Seit einer halben Stunde wird bei uns wieder deutlich mehr geblitzt als sonst. Heute ist wieder Blitzmarathon, er läuft bis morgen Früh um sechs. Bundesweit ist er heute erst zum zweiten Mal, bei uns in Essen ist es inzwischen die siebte Ausgabe. Die Vorschläge für Blitzerstandorte kamen dieses Mal von Kindern und Jugendlichen. Sie wüssten besonders gut, wo zu schnell gefahren wird, heißt es von der Polizei. Zum Beispiel auf dem Weg zur Schule oder in Straßen, in denen sie in ihrer Freizeit spielen. Insgesamt 4.000 Essener Kinder haben sich laut Polizei an der Aktion beteiligt, dadurch sei eine lange Liste zusammengekommen. Im Gegensatz zu den letzten Blitzermarathons verraten Polizei und Stadt dieses Mal nicht alle, sondern nur zehn Standorte. Unter anderem am Bückmannshof in Altenessen und der Berliner Straße in Frohnhausen.

Das Hauptbad im Ostviertel soll Ende des Monats wieder auf machen.

Do, 09/18/2014 - 06:30
Das Hauptbad im Ostviertel soll Ende des Monats wieder auf machen. Das Bad war Mitte August geschlossen worden, weil sich durch den vielen Regen Teile der Decke gelöst hatten. Erst mussten sich Gutachter den Schaden angucken, aktuell werden im Bad ein Gerüst aufgebaut und das Wasser abgelassen. Die Arbeiten kosten rund 50.000 Euro. Der Plan ist, noch diesen Monat fertig zu werden. Sollte das nicht klappen, gibt es die Herbstferien als Puffer. Nach den Herbstferien sollen alle Schulklassen wieder Schwimmunterricht im Hauptbad machen können.

In der Fußball-Regionalliga kann der FC Kray heute Abend bis auf Platz drei klettern.

Mi, 09/17/2014 - 19:30
In der Fußball-Regionalliga kann der FC Kray heute Abend bis auf Platz drei klettern. Die Krayer haben ein Nachholspiel bei den Sportfreunden Siegen. Das Spiel konnte Mitte August nicht stattfinden, weil die Siegener im DFB-Pokal angetreten waren. Anstoß ist heute Abend um 19 Uhr 30. Außerdem wurde heute das Achtelfinale im Niederrheinpokals ausgelost. Wer ihn gewinnt, darf in der nächsten Saison am DFB-Pokal teilnehmen. Schwarz-Weiß Essen spielt gegen Ligakonkurrent Jahn Hiesfeld, der FC Kray muss zum eine Liga tiefer spielenden Wuppertaler SV und Rot-Weiss Essen zur ebenfalls eine Liga tiefer spielenden Germania Ratingen.

Die Betreuer des Asylbewerberheims im Opti-Gewerbepark wehren sich gegen den Vorwurf, es gebe nicht genug Essen.

Mi, 09/17/2014 - 18:30
Die Betreuer des Asylbewerberheims im Opti-Gewerbepark wehren sich gegen den Vorwurf, es gebe nicht genug Essen. Bei einer Infoveranstaltung von ProAsyl hatte ein Asylbewerber gestern gesagt, die Versorgung sei katastrophal. Er hatte für eine ganze Gruppe von Flüchtlingen in der Einrichtung im Westviertel gesprochen. Laut den Asylbewerbern gebe es die letzte Mahlzeit um 12 Uhr mittags, danach erst wieder das Frühstück am nächsten Morgen. Das betreuende Unternehmen European Homecare kann das aber nicht nachvollziehen. Es gebe drei Mahlzeiten am Tag und auch die Kantine sei rund um die Uhr geöffnet. Die Asylbewerber beklagten außerdem, dass sie kein Taschengeld zuletzt bekommen hätten. Da bat die Bezirksregierung um Nachsicht. Erst wenn die Asylbewerber zur Registrierung nach Dortmund verlegt werden, bekommen sie auch Taschengeld. Weil die Windpocken im Optipark aber ausgebrochen waren, müssen die Flüchtlinge länger warten als sonst, bis sie nach Dortmund können.

In der Fußball-Regionalliga kann der FC Kray heute Abend bis auf Platz drei klettern.

Mi, 09/17/2014 - 18:30
In der Fußball-Regionalliga kann der FC Kray heute Abend bis auf Platz drei klettern. Die Krayer haben ein Nachholspiel bei den Sportfreunden Siegen. Das Spiel konnte Mitte August nicht stattfinden, weil die Siegener im DFB-Pokal angetreten waren. Anstoß ist heute Abend um 19 Uhr 30. Bereits um 19 Uhr wird das Achtelfinale des Niederrheinpokals ausgelost. Wer ihn gewinnt, darf in der nächsten Saison am DFB-Pokal teilnehmen. Von den Essener Mannschaften sind Rot-Weiss und Schwarz-Weiß Essen und der FC Kray dabei.

In Schuir ist heute ein Blindgänger aus dem zweiten Weltkrieg entschärft worden.

Mi, 09/17/2014 - 17:30
In Schuir ist heute ein Blindgänger aus dem zweiten Weltkrieg entschärft worden. Die Fliegerbombe wurde auf einem Feld am Schuirweg ausgebuddelt, die Stadt hatte nach Auswertungen von Luftbildern aus dem zweiten Weltkrieg bewusst dort nach dem Blindgänger gesucht. Die 50 Kilo-Bombe war allerdings deutlich kleiner als die letzten Bomben, die bei uns gefunden wurden. Sie waren mit 500 kg zehnmal so schwer wie der Fund heute. Weil der Blindgänger so vergleichsweise klein war und Schuir so dünn besiedelt ist, musste auch niemand seine Häuser verlassen. Lediglich der Schuirweg war für die Zeit der Entschärfung für rund eine Stunde gesperrt.

Bei einem Unfall in Werden sind gestern drei Menschen verletzt worden.

Mi, 09/17/2014 - 17:30
Bei einem Unfall in Werden sind gestern drei Menschen verletzt worden. Eine Autofahrerin war in einer Kurve auf der Laupendahler Landstraße offenbar zu weit in den Gegenverkehr geraten. Deshalb krachte sie mit einem anderen Autofahrer zusammen. Am Abend wurde dann ein Motoradfahrer in Altenessen schwer verletzt. Eine abbiegende Autofahrerin auf der Krablerstraße hatte das entgegenkommende Motorrad offenbar nicht gesehen und stieß mit ihm zusammen. Möglicherweise habe sie das Sonnenlicht geblendet, heißt es von der Polizei.

Die Betreuer des Asylbewerberheims im Opti-Gewerbepark wehren sich gegen den Vorwurf, es gebe nicht genug Essen.

Mi, 09/17/2014 - 16:30
Die Betreuer des Asylbewerberheims im Opti-Gewerbepark wehren sich gegen den Vorwurf, es gebe nicht genug Essen. Bei einer Infoveranstaltung von ProAsyl hatte ein Asylbewerber gestern gesagt, die Versorgung sei katastrophal. Er hatte für eine ganze Gruppe von Flüchtlingen in der Einrichtung im Westviertel gesprochen. Das betreuende Unternehmen European Homecare kann das aber nicht verstehen. Es gebe Frühstück, Mittagessen und ein Lunchpaket fürs Abendessen. Das Essen sei hochwertig und die Kantine sei rund um die Uhr offen.

In Schuir ist ein Blindgänger aus dem zweiten Weltkrieg gefunden worden.

Mi, 09/17/2014 - 16:00
In Schuir ist ein Blindgänger aus dem zweiten Weltkrieg gefunden worden. Die amerikanische 50 Kilo-Bombe liegt auf einem Feld am Schuirweg, zwischen der Meisenburgstraße und der Wallneyerstraße. Der Blindgänger ist deutlich kleiner als die letzten Bomben, die bei uns gefunden wurden. Sie waren mit 500 kg zehnmal so schwer wie der Fund heute. Auch die Evakuierung ist dieses Mal deutlich entspannter, weil rund um den Fundort nur elf Häuser liegen. Voraussichtlich muss keiner der Anwohner sein Haus verlassen, heißt es von der Stadt. Die letzten Bomben waren in dichtbesiedelten Gebieten wie Rüttenscheid gefunden worden. Dort hatte die Evakuierung deutlich länger gedauert. Die Stadt bittet die Autofahrer den Schuirweg zwischen Meisenburgstraße und Wallneyer Straße weiträumig zu umfahren. Wenn die Bombe entschärft ist, hören Sie das hier bei Radio Essen.

Die Betreuer des Asylbewerberheims im Opti-Gewerbepark wehren sich gegen den Vorwurf, es gebe nicht genug Essen.

Mi, 09/17/2014 - 15:30
Die Betreuer des Asylbewerberheims im Opti-Gewerbepark wehren sich gegen den Vorwurf, es gebe nicht genug Essen. Bei einer Infoveranstaltung von ProAsyl hatte ein Asylbewerber gestern gesagt, die Versorgung sei katastrophal. Er hatte für eine ganze Gruppe von Flüchtlingen in der Einrichtung im Westviertel gesprochen. Die letzte Mahlzeit gebe es um 12 Uhr mittags, danach müssten die Asylbewerber bis zum Frühstück am nächsten Morgen warten. Die Vorwürfe der Flüchtlinge waren deutlich. Das betreuende Unternehmen European Homecare kann das aber nicht verstehen. Es gebe Frühstück, Mittagessen und ein Lunchpaket fürs Abendessen. Das Essen würde zum Teil vom gleichen Caterer geliefert, der auch die katholischen Kindergärten beliefert. Die Asylbewerber könnten auch jederzeit noch Essen bekommen, die Kantine sei rund um die Uhr offen. Dass manche Bewohner lieber Reis als Kartoffeln mögen, sei verständlich. In solchen Fällen versuche man, ein anderes Essen anzubieten.

Die Stadt gibt Entwarnung bei den alten Bergbaustollen in Frohnhausen.

Mi, 09/17/2014 - 14:30
Die Stadt gibt Entwarnung bei den alten Bergbaustollen in Frohnhausen. Die Probebohrungen sind beendet, die Stollen unter dem ehemaligen Spaßbad Oase sind ungefährlich und müssen nicht verfüllt werden. Jetzt fehlt noch der offizielle Abschlussbericht, danach kann die Stadt einen Investor für das Grundstück suchen.

Die Turnhalle „Neuholland“ der Marienschule in Steele könnte doch noch länger geöffnet bleiben.

Mi, 09/17/2014 - 14:30
Die Turnhalle „Neuholland“ der Marienschule in Steele könnte doch noch länger geöffnet bleiben. Eigentlich hatte die Stadt schon entschieden, die marode und kostenintensive Halle zum Ende des Monats zu schließen. Der Sportausschuss will sich aber dafür einsetzen, die Turnhalle in Steele noch länger nutzen zu können, bis die Sportvereine eine neue Bleibe haben. Dass die Halle auf Dauer geschlossen werden muss, ist aber unbestritten in der Politik. Sie kostet jährlich über 400.000 Euro und hat noch nicht mal eine Halle. Von der Schließung sind fünf Vereine betroffen, unter anderem der Turnverein Essen-Kupferdreh.

Das erste Fernbusunternehmen mit Halt am Essener Hauptbahnhof gibt auf.

Mi, 09/17/2014 - 13:30
Das erste Fernbusunternehmen mit Halt am Essener Hauptbahnhof gibt auf. Ab Mitte Oktober werden keine Fernbusse der Firma City2City mehr bei uns halten. Das Frankfurter Unternehmen stellt seinen Betrieb zum 13. Oktober komplett ein. Die Fernbusse von City2City halten ein- bis dreimal am Tag am Fernbusbahnhof am Hauptbahnhof, sie fahren zehn Städte in Deutschland an, zum Beispiel Berlin, Hamburg oder München. Tickets für Fahrten nach dem 13. Oktober können bei dem Unternehmen umgetauscht werden, der volle Fahrpreis wird erstattet.

Einige Asylbewerber aus der Unterkunft im Opti-Gewerbepark an der Altendorfer Straße beschweren sich über die Zustände dort.

Mi, 09/17/2014 - 13:30
Einige Asylbewerber aus der Unterkunft im Opti-Gewerbepark an der Altendorfer Straße beschweren sich über die Zustände dort. Einer von ihnen war gestern bei einer Infoveranstaltung von ProAsyl. Er behauptete unter anderem, dass es nicht immer genug zu Essen gebe. Essen selbst kaufen könnten sie aber auch nicht, da ihnen seit Wochen kein Taschengeld ausgezahlt werde. Außerdem seien die Zimmer überfüllt. Ein Vertreter der Stadt war sehr überrascht von den Schilderungen. Er sagte gestern, er habe die Unterkunft im Westviertel bisher anders erlebt.

Seiten